Zum Inhalt springen

Zentralschweiz «Ächt.Äntlibuech» - Jodeln, Alphornblasen und Fahnenschwingen

Über die drei Festtage haben 55'000 Personen das 61. Zentralschweizer Jodlerfest in Schüpfheim besucht. Damit wurden die Erwartungen des Organisationskomitees übertroffen. Der letzte grosse Höhepunkt stellte der prachtvolle Umzug am Sonntagnachmittag dar mit 50 Umzugsnummern.

Das Fest stand unter dem Motto: «Ächt.Äntlibuech». Die 3'000 Teilnehmer aus den Sparten Jodlern, Alphorn-und Büchelblasen sowie Fahnenschwinger aus der ganzen Schweiz haben sich an rund 600 Auftritten gemessen. Am Sonntagmorgen fand eine Andacht statt.

Das Dorfzentrum von Schüpfheim war während drei Tagen gesperrt. Die Organisatoren forderten die Besucher am Samstag auf, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Die vorgesehenen Parkplätze wurden teillweise wegen des vielen Regens überflutet und waren nicht benutzbar.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (robo)
    Mein 4. (!) Versuch, zu diesem erneuten (elegant versteckten!) Phobien-Spruch eine Kontermeldung zu äussern: Sogar im Bereich der echt schweizerischen Traditionen (Feste, usw.), an denen 55'000 (!) fröhliche Menschen gewalt- und störungsfreie Stunden mitmachen, fehlen die hasserfüllten Ideologien aus Chur gegen die wählerstärkste Partei oder deren Schwergewichtspolitiker nicht! Sie tun mir echt leid, dass Sie in einem solchen "altertümlichen", konservativen und "verknorzten" Land leben müssen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Albert Planta (Plal)
    Echt Urchig, Urschweizerisch, Althergebracht. Das gefällt sicher dem Dr. Blocher.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen