Zum Inhalt springen
Inhalt

Alter beim Schuleintritt Schwyzer Kinder sollen später zur Schule gehen können

Die Schwyzer Regierung muss gegen ihren Willen prüfen, wie das Alter für den Schuleintritt erhöht werden kann.

Zwei Kinder spielen in einem Kindergarten.
Legende: Schwyzer Kinder sollen künftig länger im Kindergarten bleiben dürfen. Keystone

Aktuell gilt im Kanton Schwyz der Stichtag 31. Juli: Wenn ein Kind bis dann 5 Jahre alt geworden ist, muss es nach den Ferien in den obligatorischen Kindergarten, ein Jahr später dann zur Schule.

Für die Bürgerlichen im Kantonsrat ist diese Regelung zu fix. Wenn jemand noch nicht reif für die Einschulung sei, brauche es eine ärztliche oder schulpsychologische Abklärung. «Das ist der falsche Weg», sagte CVP-Kantonsrat Mathias Bachmann. Die Eltern müssten alleine entscheiden können.

Ausserdem habe die frühe Einschulung auch Spätfolgen: Viele Jugendliche müssten schon mit 15 eine Lehre anfangen, obwohl es im Beruf Aufgaben gebe, die erst mit 16 ausgeführt werden dürften, fügte Marlene Müller von der FDP an.

Nur die Ratslinke unterstützte die Regierung

Nur die linken Parteien wollten die aktuelle Regelung beibehalten - diese habe sich bewährt.

So sieht es zwar auch die Regierung. Doch nun muss sie eine Vorlage ausarbeiten und aufzeigen, wie der Schuleintritt künftig flexibler gestaltet werden kann.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.