«An unserem Festival muss das Handy draussen bleiben»

Das Silo'16 Festival im zugerischen Hünenberg findet dieses Jahr zum ersten Mal statt. Von Blues-Rock bis Popmusik steht alles auf dem Festivalprogramm. Nur mit dem Handy festhalten kann man die Konzerte nicht.

Zwei Jugendliche halten an einem Festival ihre Handys in den Händen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Beim Silo'16 Festival wird dieses Bild nicht zu sehen sein. Keystone

«Ich war mit einem Freund während vier Monaten auf dem Jakobsweg unterwegs, ohne Handy. Ich fand das so befreiend, dass ich dachte, dass wir an unserem Festival diesen Spirit weitergeben müssen und ein Handyverbot einführen", sagt Festvialorganisator Pascal Bühler gegenüber Radio SRF.

Wer auf das Festivalgelände will und sein Handy nicht zu Hause gelassen hat, muss es beim Eingang in einem Container deponieren. Mit einem sicheren System könne man garantieren, dass dem Handy nichts passiert.

Pascal Bühler ist sich sicher, dass sich alle Festivalbesucher an das Verbot halten werden. Die vielen Handys an den Konzerten seien nämlich jeweils auch nervig: «Ich bin selber Musiker und wenn ich auf der Bühne stehe und das halbe Publikum einen Handyfilm macht, und die hinteren Besucher nichts mehr von der Bühne sehen, dann ist das ganz schön mühsam.»

Am Silo'16 Festival stehen hauptsächlich Zentralschweizer Bands auf der Bühne. Zusätzlich zu den Konzerten sind auch Workshops und Bastelevents geplant. Das Festival findet vom 27. bis zum 29. Mai in Hünenberg auf dem Hof Stadelmatt statt.

Regionaljournal Zentralschweiz, 12:03 Uhr