Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Andermatt erhält modernes Gesundheitszentrum

Am 1. Dezember eröffnet in Andermatt ein neues Gesundheitszentrum. Es übernimmt die Dienstleistungen des Notspitals der Schweizer Armee. Dieses hat während langer Jahre diverse Leistungen der medizinischen Grundversorgung für die Bevölkerung und für Touristen sicher gestellt.

Kaserne Andermatt
Legende: Das Notspital der Armee war auch für die zivile Bevölkerung offen. Keystone

Während 33 Jahren konnten sich Einheimische und Gäste im Urserntal im Notspital der Schweizer Armee in Andermatt behandeln lassen. Im Notspital wurden etwa die Notfallversorgung und der Ambulanzdienst sicher gestellt. Jetzt wird das Notspital für den Dienst an der Öffentlichkeit geschlossen. Ab dem 1. Dezember übernimmt das neue Gesundheitszentrum mitten im Dorf Andermatt dessen Aufgaben und bietet weitere Dienstleistungen an.

Gesamte Versorgung unter einem Dach

Seit Anfang Jahr wird ein denkmalgeschütztes Haus der Korporation Ursern renoviert und für den künftigen Betrieb aus-, und umgebaut. Die Kosten für den Umbau werden auf rund 4,5 Millionen Franken beziffert.

Hausarzt, Physiotherapie, Ambulanz und Notfallpraxis befinden sich nun in einem Haus, das neu auch barrierefrei ist.
Autor: Peter BaumannStiftung Betagten- und Pflegeheim Ursern

Zudem soll ein Rettungsfahrzeug des Kantonsspital Uri beim neuen Gesundheitszentrum zu stehen kommen. Das Gesundheitszentrum steht in Nachbarschaft zu einem neuen Seniorenzentrum.

Bauherrin ist die Stiftung Betagten- und Pflegeheim Ursern. In dieser Stiftung sind die Gemeinden Andermatt, Hospental und Realp vertreten, sowie die Bürgergemeinde Andermatt und die Korporation Ursern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.