Zum Inhalt springen
Inhalt

Andrea Schnellmann Sie ist die Stimme an den FCL-Heimspielen

Die Luzernerin hat als Stadionsprecherin den Wandel des FCL hautnah miterlebt – und gehört zum Stadionerlebnis dazu.

Legende: Audio FCL-Stadionspeakerin Andrea Schnellmann im Porträt abspielen. Laufzeit 03:43 Minuten.
03:43 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 12.08.2018.

Schiesst der Gast ein Tor, wird gewechselt oder gibt es eine wichtige Information an die Zuschauerinnen und Zuschauer, dann ertönt auf der Allmend die Stimme von Andrea Schnellmann. Die 40-jährige Luzernerin ist den Matchbesuchern eine vertraute Stimme. Denn schon seit 20 Jahren übt sie den Job aus.

Begonnen hat alles dank einer Party bei ihrem heutigen Stellvertreter Lukas Gresch-Brunner. Die beiden kamen über den FC Luzern ins Gespräch und die Dinge nahmen ihren Lauf.

Von der Alleinunterhalterin zur Teamplayerin

Als Schnellmann mit dem Job begann, musste sie alles alleine machen. Von der Ansage bis zur Tontechnik und zur Bedienung des Stadionbildschirms. Im neuen Stadion werden die Fans durch ein 12-köpfiges Team unterhalten.

Als eindrücklichstes Erlebnis hat Schnellmann das Barragespiel gegen den FC Lugano in Erinnerung. Im letzten Spiel auf der alten Allmend gewann der FCL das Rückspiel mit 5:0 und sicherte sich so den Ligaverbleib. Das Stadion bebte und die Emotionen gingen hoch.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.