Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Angriffe abgewehrt Hackerangriff auf die Wasserversorgung von Ebikon

  • Mehrere tausend Mal versuchten Hacker von London und Korea aus in das Computersystem der Wasserversorgung von Ebikon einzudringen.
  • Das im letzten Herbst neu installierte System konnte aber alle Angriffe abwehren und aufzeichnen. So konnten die Angriffe zurückverfolgt werden.
  • Wären die Angriffe erfolgreich gewesen, hätte das gröbere Folgen haben können, sagt der Leiter der Wasserversorgung Ebikon, Markus Dubach.
  • Dass ausgerechnet Ebikon Opfer von Cyberattacken wurde, sei reiner Zufall meint Dubach. Trotzdem wurden die Sicherheitsstandards erhöht.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.