Angst vor Verkehrschaos in Allenwinden

Die Kantonsstrasse von Zug und Baar ins Ägerital muss saniert werden. Das Projekt ist noch nicht bewilligt, trotzdem wird bereits über die Verkehrsführung während der Bauzeit diskutiert. In Allenwinden wird Mehrverkehr befürchtet. Die Baudirektion beschwichtigt.

Kartenausschnitt Kanton Zug. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Allenwinden droht bei einer Sanierung der Kantonsstrasse mehr Verkehr. zvg

Zwischen der Lorzentobelbrücke und dem Schmittli in Menzingen muss die Strasse saniert und ausgebaut werden. Das Projekt ist noch nicht bewilligt und ein Kredit noch nicht gesprochen.

Die Verkehrsführung während der Bauzeit führt trotzdem bereits zu Diskussionen. In Allenwinden wird ein Verkehrschaos befürchtet. Daher hat Baudirektor Heinz Tännler am Donnerstagabend an einer Informationsveranstaltung Alternativen aufgezeigt. Man werde gemeinsam nach Lösungen suchen, sagt Tännler.

Der Ausbau wird rund 55 Millionen Franken kosten. Das Projekt ist Bestandteil des neuen Strassenbauprogramms, über das der Zuger Kantonsrat im Herbst befindet. Die Baudirektion möchte in rund vier Jahren mit den Bauarbeiten beginnen.