Zum Inhalt springen

Header

Zwei Migranten am Bahnhof in Chiasso
Legende: Mit dem Zug Richtung Norden - Migranten am Bahnhof in Chiasso. Keystone
Inhalt

Zentralschweiz Asylsuchende werden in Arth-Goldau überprüft

Der Bahnhof Arth-Goldau ist zu einer weiteren Station geworden für jene Menschen, die auf der Suche nach Asyl sind. Im ersten Halbjahr 2015 sind in den Zügen aus Italien 300 Personen kontrolliert worden, die keine gültigen Papiere hatten.

Ohne gültige Ausweise ist für die Migrantinnen und Migranten aus dem Süden die Bahnreise häufig in Arth-Goldau vorerst zu Ende. Sie werden am Bahnhof von der Schwyzer Kantonspolizei in Empfang genommen.

«Wir überprüfen die Identität dieser Personen und klären ab, ob gegen sie eine Massnahme läuft. Je nach Ergebnis entscheidet danach das Amt für Migration über das weitere Vorgehen», sagt Polizeisprecher Florian Grossmann gegenüber Radio SRF.

Die Zahl der Asylsuchenden, die in Arth-Goldau ankommen, ist im letzten Jahr leicht gestiegen. Die Sicherheit am Bahnhof sei nicht gefährdet. Ausserdem seien die Polizistinnen und Polizisten für den Umgang mit Migranten speziell geschult worden, erklärt Grossmann weiter.

Regionaljournal Zentralschweiz; 12:03 Uhr

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?