Zum Inhalt springen

Header

Ein unterirdischer Schulungsraum mit Strommasten und Felswänden.
Legende: Vision des Schulungszentrums auf dem Brünig. zvg
Inhalt

Zentralschweiz Auf dem Brünig sollen Rettungskräfte geschult werden

Für Flughelfer und Rettungskräfte soll in Lungern im Kanton Obwalden ein Schulungszentrum für Helikopter-Transporte entstehen.

16 Millionen Franken soll der Safety Campus kosten. Flughelfer und Rettungskräfte seien bei Helikopter-Transporten grossen Risiken ausgesetzt. In der Schweiz fehle eine professionelle Infrastruktur fü ein entsprechendes Training, schreiben die Initianten des Safety Campus Brünig in einer Mitteilung. Demnächst soll ein Gesuch beim Bundesamt für Zivilluftfahrt eingereicht werden.

Geplant ist eine unterirdische Anlage in Lungern. So würden sich eine Umzonung, Lärmschutz- und Wetterprobleme bei der Ausbildung erübrigen, teilen die Initianten weiter mit. Hinter dem Projekt stehen bisher die Gemeinde Lungern sowie der Kanton Obwalden. Die Initianten erhielten für die Planung Beitrag von 120'000 Franken aus der neuen Regionalpolitik des Bundes. 

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen