Ausgezeichneter Wanderweg zwischen Brunnen und Gersau

Ein Abschnitt des Waldstätterwegs ist am Samstag in Chur mit dem Prix Rando der Schweizer Wanderwege ausgezeichnet worden. Der von der Strasse weg verlegte Weg sei besonders gut gelungen.

Der neue Wanderweg zwischen Brunnen und Gersau: Auf einer Galerie mit Blick auf den See. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der neue Wanderweg zwischen Brunnen und Gersau: Oberhalb der Strasse und mit Aussicht auf den See. zvg/Kanton Schwyz

Der Prix Rando zeichnet alle zwei Jahre Wanderweg-Projekte aus, welche die Qualitätsziele der Schweizer Wanderwege besonders gut erfüllen. Zu den sieben ausgezeichneten Projekten zählt auch der Neubau des Teilstücks Brünischart-Fallenbach auf dem Waldstätterweg in Brunnen. Es erhält einen der drei Hauptpreise, er ist mit 10'000 Franken dotiert.

Der Wanderweg wurde letzten Winter von der Kantonsstrasse weg verlegt. Er führt neu rund 30 Meter oberhalb der Strasse einer steilen Felswand entlang durch Trockenwiesen, Wälder und einen Wasserfall.

Der Neubau sei für die Fachleute technisch anspruchsvoll gewesen, erklärt Beat Fuchs, der beim Schwyzer Amt für Wald und Naturgefahren auch für die Wanderwege zuständig ist. Wichtig sei aber vor allem, die Landeigentümer für ein Wanderweg-Projekt zu gewinnen: «Wir sind darauf angewiesen, dass die Eigentümer uns das Wegrecht gratis überlassen, sonst würde das Wandern teuer.»

Darum will sich der Kanton Schwyz bei den acht betroffenen Eigentümern bedanken und ihnen und den Arbeitern mit dem Preisgeld ein kleines Fest ausrichten.