Zum Inhalt springen
Inhalt

Ausstellung in Luzern Kirchenschatz von nationaler Bedeutung

Er ging schon fast vergessen, der Stiftsschatz St. Leodegar. «Das ist sehr bedauerlich», sagt Urs-Beat Frei, Experte für christliche Sakralkultur und Kurator der Ausstellung, «denn der Schatz gehört mit zu den bedeutendsten Kirchenschätzen der Schweiz. Nun erstrahlt er in neuem Glanz».

Seit der Einrichtung der Schatzkammer 1933 werden die Schatzobjekte in diesem Jahr zum ersten Mal neu präsentiert. Die Ausstellung in der Hofkirche Luzern ist seit Ostermontag geöffnet.

Jahrhundertealter Schatz

Die ältesten Glanzstücke des Stiftsschatzes sind ein kostbarer, als Silberrelief gestalteter Messbucheinband sowie ein vergoldetes Vortragekreuz. Sie datieren aus dem 12. Jahrhundert und sind Schenkungen des Propstes Ulrich von Eschenbach, der auch in der Geschichte der Stadt Luzern eine wichtige Rolle spielte.

Weiter von herausragender Bedeutung ist ein Kelch aus der Burgunderbeute. Renward Cysat, der 1599 als Stadtschreiber das erste Inventar des Stiftsschatzes erstellte, vermerkt, dass ihn die Eidgenossen Herzog Karl dem Kühnen in der Schlacht von Murten (1476) abgenommen haben. Der Grossteil der Schatzobjekte aber stammt aus dem 17. und 18. Jahrhundert, das heisst aus der Zeit nach dem Neubau der Stiftskirche, bedingt durch den Brand von 1633.

SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr; pd/weip

Öffentliche Führungen

Wer den Stiftsschatz mit eigenen Augen betrachen möchte, kann sich einer öffentlichen Führung anschliessen. Die Details dazu finden Sie hier. , Link öffnet in einem neuen Fenster

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.