Bahnsperre der SBB missfällt der Gemeinde Schwyz

In der Gemeinde Schwyz macht man sich Sorgen über die Zukunft des Regionalverkehrs auf der Schiene. Der Grund: Die SBB erneuert zwischen Arth-Goldau und Steinen die Gleise. Die S-Bahnverbindung aus und in den Schwyzer Talkessel fallen für drei Monate tagsüber aus.

Schwyzer Talkessel in der Vogelperspektive Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kein Regionalverkehr aus und in den Schwyzer Talkessel: Wegen Gleisarbeiten der SBB fallen die S-Bahnverbindungen für... SRF

Die Einschränkung im Talkessel sei nicht das einzige Problem, teilt der Gemeinderat Schwyz mit: Ab 2016 werde auch die Linie Zug-Walchwil-Goldau für rund eineinhalb Jahre geschlossen. Dies ebenfalls wegen Gleisarbeiten. Die Bahnsperren werden zwar durch Bahnersatz-Busse ersetzt. Der Gemeinderat Schwyz befürchtet aber, dass die SBB versucht den Regionalverkehr auf die Strasse zu verdrängen.

Dass eine Gleissanierung ohne Einschränkung des Bahnangebotes möglich wäre, habe die SBB in vergangener Zeit auf der Axen-Linie bewiesen. Man wolle nun bei der Schwyzer Regierung vorstellig werden, mit dem Ziel, dass man sich gemeinsam mit dem Kanton für den öffentlichen Verkehr auf der Schiene bei der SBB einsetze.

Die SBB betont, dass sich mit der Totalsperre auf der Strecke Arth-Goldau-Steinen, die Bauzeit um zehn Monate verkürze.