Zum Inhalt springen
Inhalt

Bauprojekt für 190 Millionen Zuger Kantonsrat genehmigt Investitionen für neues Busdepot

Legende: Audio «Wir müssen nun endlich einen Entscheid treffen» abspielen. Laufzeit 01:40 Minuten.
01:40 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 31.01.2019.

Der neue Hauptstützpunkt der Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) ist einen Schritt weiter. Der Kantonsrat hat am Donnerstag die Investitionen, den Landabtausch und die Bürgschaft in erster Lesung genehmigt. Das Projekt kostet insgesamt rund 190 Millionen Franken.

Von diesen 190 Millionen Franken müssen die Zugerland Verkehrsbetriebe einen Teil innerhalb von 67 Jahren wieder an den Kanton zurückzahlen. 73 Millionen wurden als zinsloses Darlehen für den Rettungsdienst- und Verwaltungsneubau genehmigt.

Gebaut wird der neue Hauptstützpunkt am bisherigen Standort «An der Aa» mitten in der Stadt Zug. Das Gebäude der ZVB soll zu einem grossen Teil unter den Boden kommen. Zwei Stockwerke tief soll gebaut werden.

Zuger Kantonsrat lockert den Denkmalschutz

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Das Fachwissen der Denkmalkommission ist im Kanton Zug künftig nicht mehr gefragt: Der Kantonsrat hat in der zweiten Lesung entschieden, das Gremium einzusparen. Das bürgerlich dominierte Parlament folgte damit dem Antrag der Regierung, welche mit der Abschaffung vor allem mehr Effizienz in den Denkmalschutz bringen will.

Keine Chance hatte die linke Seite auch bei den Kriterien für eine Unterschutzstellung: Der Rat entschied definitiv, dass Objekte nur noch dann geschützt werden, wenn sie einen «äusserst hohen wissenschaftlichen, kulturellen oder heimatkundlichen Wert» haben.

Das Volk dürfte betreffend Lockerung des Denkmalschutes aber das letzte Wort haben: Die Fachverbände, die in der nun abgeschafften Denkmalkommission vertreten waren, kündigten bereits das Referendum an. Dafür werden 1500 Unterschriften benötigt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.