Zum Inhalt springen

Header

Kartenausschnitt auf Google Maps
Legende: Der Oberbauenstock liegt auf der Kantonsgrenze zwischen Uri und Nidwalden. Google Maps
Inhalt

Zentralschweiz Berggänger verunfallt tödlich am Oberbauenstock

Ein erfahrener Alpinwanderer ist am Donnerstag im Kanton Nidwalden tödlich verunfallt. Nach Angaben der Kantonspolizei war der Verunfallte ein erfahrener und gut ausgerüsteter Berggänger.

Ein erfahrener Alpinwanderer ist am Donnerstag im Kanton Nidwalden tödlich verunfallt. Die Behörden gehen gemäss einer Mitteilung davon aus, dass der 50-jährige Zürcher an der schneebedeckten Nordflanke des Oberbauenstocks abgestürzt ist.

Der Mann war am Donnerstagabend von einem Mitarbeiter der Luftseilbahn Emmetten-Niederbauen als vermisst gemeldet worden. Bei einer Suchaktion, an der die Rega, die Alpine Rettung Schweiz, die Kantonspolizei Nidwalden und die Schweizer Armee beteiligt waren, wurde der Vermisste im Gebiet des Fulberges gesichtet. Der Verunfallte konnte nur noch tot geborgen werden. Nach Angaben der Kantonspolizei war der Verunfallte ein erfahrener und gut ausgerüsteter Berggänger. Er war am Donnerstagmorgen zur Bergtour aufgebrochen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Mehr aus ZentralschweizLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen