Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Bessere Zugsverbindungen für Ausserschwyz

S-Bahn in Thalwil
Legende: Die Zugsstrecke am Zürichssee wird für den Regionalverkehr ausgebaut. Keystone

Die Regierung des Kantons Schwyz freut sich über den Entscheid des Bundes, auf der Zugsstrecke Zürich–Ziegelbrücke die Geleise im Bezirk March auszubauen. Der Bund hat der SBB den entsprechenden Auftrag erteilt.

Beim Bahnhof Siebnen-Wangen gibt es ein Überholgleis und gleichzeitig wir dieser Bahnhof saniert und behindertengerecht gemacht.

Regionalverkehr profitiert

Vom Ausbau der Geleise profitiert der Regionalverkehr. Momentan sind die Bahnhöfe Schübelbach-Buttikon und Reichenburg sehr schlecht angebunden, die S-Bahnen können nur selten oder gar nicht halten, weil sie dem Intercity Zürich–Chur sonst den Weg versperren würden.

Der Bau des Überholgeleises und die Sanierung des Bahnhofs Siebnen-Wangen kosten den Bund rund 50 Millionen Franken. Wenn alles nach Plan läuft, soll die neue Anlage im Jahr 2024 in Betrieb genommen werden.

Finanzierung sichergestellt

Dieses Projekt ist Teil der Vorlage für die Finanzierung und den Ausbau der Bahninstrastruktur (FABI), welche das Schweizer Stimmvolk anfangs 2014 angenommen hatte. Damit ist die Finanzierung sichergestellt.

Der Bund wartete mit diesen Ausbau-Schritt jedoch, weil der Nachweis fehlte, dass die Anlage auch längerfristig einen Mehrwert bringt. Nun ist dieser Nachweis erbracht und die Planung kann beginnen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.