Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Der Sprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden über den Brand und die Folgen abspielen. Laufzeit 01:29 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 18.08.2019.
Inhalt

Brand in Mehrfamilienhaus Drei Wohnungen in Zug nicht mehr bewohnbar

An der Chamerstrasse hat am Sonntagmorgen ein Mehrfamilienhaus gebrannt. Ein Bewohner musste ins Spital.

Die Brandmeldung ging bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei kurz vor 6 Uhr ein, wie die Polizei mitteilt. Die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Zug rückten umgehend aus und konnten den Brand rasch löschen. Die Bewohnerinnen und Bewohner, die sich noch im Gebäude befanden, wurden von der Feuerwehr evakuiert.

Mindestens drei Wohnungen nicht mehr bewohnbar

Ein Bewohner des Mehrfamilienhauses wurde vom Rettungsdienst Zug mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital überführt. Mindestens drei Wohnungen des Gebäudes sind nicht mehr bewohnbar. «Eine betroffene Familie wurde in einer Notwohnung der Stadt Zug untergebracht, andere fanden Unterschlupf in einem Hotel oder bei Bekannten», sagt Thomas Jovan, der Sprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden, gegenüber SRF News. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.
Die Chamerstrasse wurde während der Löscharbeiten im Bereich Schutzengel vorübergehend gesperrt. Vorübergehend gesperrt war auch die Bahnstrecke Cham-Zug.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?