Brandstifterin von Oberwil gefasst

Ein 16-jähriges Mädchen ist für eine Brandserie in Oberwil bei Zug verantwortlich. Die Zuger Polizei hat sie am
Dienstagabend auf einem Forstweg festgenommen. Das Motiv bleibt unklar.

Feuerwehrleute beim Löschen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Eine Feuerwehr bei der Brandbekämpfung (Symbolbild) Keystone

Das Mädchen gab zu, mehrere Brände gelegt zu haben, wie die Polizei mitteilte. Seit dem 23. August hat es in Oberwil sieben Mal gebrannt. Beim ersten Mal war ein Wohnhaus betroffen. Dies war laut der Zuger Polizei der schlimmste Fall. Das Motiv sei auch nach den ersten Befragen noch nicht klar, sagt die Polizei auf Anfrage des Regionaljournals.

Das Mädchen, eine Schweizerin, wurde der Staatsanwaltschaft Zug, Abteilung Jugendstrafverfahren, zugeführt. Diese hat eine Untersuchung eröffnet und die 16-Jährige in Haft genommen.