Brassband Bürgermusik am British Open

Die Luzerner Blasmusikformation tritt am Samstag in Birmingham gegen die besten britischen Bands an. Sie ist die erste Brassband aus Kontinentaleuropa, die am traditionsreichen British Open teilnehmen darf.

Eine Blasmusik auf der Bühne Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Brassband Bürgermusik Luzern im Einsatz: Am Samstag gilt es in Birmingham ernst. zvg

Qualifiziert hat sich die Brassband Bürgermusik Luzern (BML) mit ihrem Sieg am Europäischen Wettbewerb 2014: Als beste nicht britische Band wurde sie nun ans British Open 2015 in Birmingham eingeladen. «Das ist eine grosse Ehre für uns», sagt Dirigent Michael Bach gegenüber Radio SRF.

Die Vorbereitungen liefen wie gewohnt: «Wir trafen uns wie vor anderen Wettbewerben auch zu rund 15 Proben, in denen wir das Aufgabenstück einstudierten.» Beim Wettbewerb vom Samstag spielt jede teilnehmende Formation dasselbe Werk, und eine Jury vergibt Punkte.

Mit von der Partie sind die besten Brassbands in England, darunter auch die Black Dyke oder die Grimethorpe Colliery. Starke Konkurrenz, räumt Michael Bach ein: «Als Europameister wollen wir trotzdem versuchen, uns in die vorderen Ränge zu spielen.»

Die British Open Brassband Championship findet heuer zum 163. Mal statt. Zugelassen sind nur Brassbands in Originalbesetzung, das heisst exakt 25 Blechbläserinnen und -bläser mit drei bis vier Personen am Schlagwerk.