Brünigbahn: Unterbruch wegen Waldbrand

Auf der Berner Seite des Brünigpasses geriet am Samstagabend ein Stück Wald entlang der Bahnlinie in Brand. Die Züge zwischen Meiringen und Giswil fuhren nicht mehr. Sie wurden durch Busse ersetzt.

Züge auf der Brünigpasshöhe Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Züge auf der Brünigpasshöhe: Am Samstagabend fuhren sie nicht mehr Keystone

Laut Informationen der Berner Kantonspolizei wurde der Waldbrand kurz vor 20 Uhr entdeckt. Knapp 60 Feuerwehrleute standen im Einsatz. Sie konnten den Brand um Mitternacht löschen. Die Brandstelle wurde aber noch bis 5 Uhr morgens beobachtet.

Die Brandursache ist noch unklar, die Ermittlungen laufen. Ivan Buck von der Zentralbahn sagt gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz: «Eine mögliche Ursache des Brandes ist ein Funkenwurf einer Dampflok. Diese fuhr eine Stunde vor Ausbruch des Feuers über den Brünig.»

Bei Betriebsbeginn am Sonntagmorgen fuhren die Züge dann wieder nach Fahrplan.