Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Romano Cuonz über sein Buch «Der Hotelberg» abspielen. Laufzeit 07:39 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 18.01.2019.
Inhalt

Buch zum Bürgenstock 145 Jahre spannende Hotelgeschichte auf 230 Seiten

Der Obwaldner Autor und Bürgenstock-Kenner Romano Cuonz hat mit «Der Hotelberg» ein umfassendes Werk geschrieben.

Der Hotelpionier Franz Josef Bucher und sein Schwager Josef Durrer hätten wohl im Jahr 1873 nie gedacht, dass sie mit dem ersten Hotel auf dem Bürgenstock auch das erste Kapitel einer bewegten Geschichte schreiben würden - einer Geschichte, die von Blütezeiten und Tiefschlägen geprägt ist.

Diese Geschichte hat der Journalist und Autor Romano Cuonz akribisch recherchiert. Seit 25 Jahren widmet er sich dem Berg und seiner touristischen Entwicklung. Die ersten Bücher, ein Hörspiel und Theaterstücke widmeten sich in erster Linie der Gründerdynastie Bucher und Durrer. Nun ging die Recherche weiter - bis in die heutige Zeit. Dabei sei er auch mit ihm noch unbekannten Dokumenten in Kontakt gekommen.

Es hat sich herumgesprochen, dass ich mich mit dem Bürgenstock beschäftige. So erhielt ich als besondere Trouvaille auch das Tagebuch des Hoteliers Fritz Frey.
Autor: Romano CuonzAutor von «Der Hotelberg»

Fritz Frey war derjenige Bürgenstockbesitzer, unter dessen Ägide die Hotels ab den 1950-er Jahren in neuem Glanz erstrahlten. Prominente und Staatsoberhäupter besuchten die mondäne Hotelanlage. Diese Ära ging jedoch in den 1980-er Jahren abrupt zu Ende, als sich Fritz Frey verspekuliert hatte. Auch diese Geschichte beschreibt Romano Cuonz in seinem Buch.

Nach Besitzerwechseln und Jahren der Ungewissheit übernahmen 2008 katarische Investoren das Ruder und butterten 500 Millionen Franken in die Anlage.

Als nächstes die Obwaldner Steueraffäre

Für Romano Cuonz ist die persönlichen Auseinandersetzung mit der Geschichte Bürgenstock nun abgeschlossen. «Ich widme mich jetzt einem neuen Thema: Ich recherchiere über die Steueraffäre, die den Kanton Obwalden in den 1980-er Jahren erschüttert hat», sagt der 74-Jährige.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?