Zum Inhalt springen

Header

Audio
Rundgang mit Kaspar Mattmann (rechts) durch Schlierbach
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 11.12.2019.
abspielen. Laufzeit 08:37 Minuten.
Inhalt

Buch zweier Luzerner Autoren Schlierbach: Wie prägt der Heimatort den Blick aufs Leben?

Noah Arnold und Kaspar Mattmann erforschen in ihrem Buch Geschichten aus einem Luzerner Dorf.

«Endlich daheim in meinem Kopf» heisst das Buch von Noah Arnold (26) und Kaspar Mattmann (29). Der Musiker und der Arzt sind dafür ins kleine Dorf Schlierbach bei Sursee im Kanton Luzern gereist. In der Gemeinde mit 900 Einwohnerinnen und Einwohnern liegen ihre Wurzeln, aber gelebt haben sie dort nie. In Schlierbach waren ihre Eltern aufgewachsen als Kinder des Dorflehrers - und wo sie bis heute unter dem Namen «s Lehrers» bekannt sind.

Männer stehen in einem verschneiten Wald.
Legende: Die Jagdgesellschaft Seckwald Schlierbach ist einer von vielen Vereinen im Dorf. zvg / Kaspar Mattmann

Mit dabei auf ihrer Expedition nach Schlierbach hatten die beiden Autoren Fragen: Was bedeutet es, auf dem Land zu leben? Sind die Menschen so wie früher? Wie verändert sich das soziale Gefüge? Und schlussendlich auch: Wie prägen die Wurzeln einen Menschen?

Grünes Feld, im Hintergrund zwei Wohnblocks.
Legende: Schlierbach ist der Heimatort der Autoren - zuhause aber sind sie hier nicht. zvg / Kaspar Mattmann

Ihre Auseinandersetzung mit dem Ort, ihre Begegnungen und die dabei erfahrenen Geschichten über Menschen in und aus Schlierbach haben die beiden mit Fotografien und in Texten verarbeitet.

Ein Mann sitzt vor einer Kommode mit Fotos und Erinnerungsstücken.
Legende: Einheimische aus Schlierbach öffneten den Autoren die Türen zu ihrem Zuhause. zvg / Kaspar Mattmann

«Endlich daheim in meinem Kopf» ist ein sorgfältig gestaltetes Buch, das einen poetischen Blick auf ein Dorf und seine Bewohnerinnen und Bewohner wirft. Auffällig ist auch die Arbeit von Grafiker Mathis Pfäffli, der mit freiem Satz, abgesetzten Wörtern und Brüchen eine zusätzliche Erzählstruktur einbringt.

Das Buch ist aber keine Dorfchronik, sondern erzählt eine Geschichte, die exemplarisch ist für viele andere Gemeinden. Die Idee der beiden Autoren: Schlierbach ist überall.

Mann mit Brille hinter einer Restaurant-Theke.
Legende: Am Tresen in der Wirtschaft steht nicht mehr die Serviertochter von einst. Mittlerweile ist aber auch Ravi, oder Rävu, wie er genannt wird, verschwunden. Das «Panorama» steht leer. zvg / Kaspar Mattmann

SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr/eism

Autoren und Cousins

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Die beiden Autoren Noah Arnold und Kaspar Mattmann sind Cousins.

Noah Arnold (1993*) hat Jazz studiert, er interessiert sich aber auch für die Verbindung zwischen Fotografie und literarischem Schreiben. Er hat unter anderem ein Buch über ein Tageszentrum für Demenzkranke verfasst («Der rote Faden - im Leben nicht verloren gehen»).

Kaspar Mattmann (*1990) studierte Medizin an der Universität Bern. Während des Studiums entwickelte sich seine Leidenschaft für Fotografie zu einem zweiten Standbein: Er interessiert sich für Menschen und ihre Geschichten und fotografiert vor allem analog.

Ihr Buch «Endlich daheim in meinem Kopf» mit den Geschichten aus Schlierbach ist im Benteli Verlag erschienen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?