Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zentralschweiz Bürglen sucht Dialog mit Bischof

Der Kirchenrat von Bürglen wendet sich erneut an Bischof Vitus Huonder und bittet um ein Gespräch. Die Bürgler Kirchgemeinde bleibt aber dabei: Pfarrer Wendelin Bucheli muss bleiben. Über 200 Personen haben am Donnerstagabend an der ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung teilgenommen.

Seit Wochen bewegt die Segnung eines lesbischen Paares die Kirchgemeinde Bürglen und weit darüber hinaus. Wegen des Disputs mit Bischof Vitus Huonder wollte der Kirchenrat die Kirchgemeinde aus erster Hand informieren. Über 200 Interessierte nahmen am Donnerstagabend am Anlass in der Dorfkirche Bürglen teil.

«Wir haben uns erneut mit einem Schreiben an den Churer Bischof Huonder gewandt und ihn darin um ein Gespräch auf neutralem Boden und mit professioneller Moderation gebeten», informierte Kirchenrats-Vizepräsident Peter Vorwerk. Nur in einem direkten Gespräch könnten gute Lösungen erarbeitet werden. Und weiter sagte Peter Vorwerk: «Wir wollen zeigen, dass das Problem christlich gelöst werden kann.»

Audio
Kirchgemeindeversammlung in Bürglen (26.02.2015)
01:42 min
abspielen. Laufzeit 1 Minute 42 Sekunden.

Bürglen will Pfarrer behalten

Der Kirchenrat von Bürglen steht nach wie vor zu Pfarrer Wendelin Bucheli. «Noch haben wir unseren Pfarrer», sagte der Kirchenrat kämpferisch und erntete einen langen, spontanen Applaus.

Weisser Sonntag und Firmung nicht in Gefahr

«Anlässe wie die Erstkommunion oder die Firmung finden im normalen Rahmen statt», versicherte der Kirchenrat den Bürglerinnen und Bürglern. Nicht Bischof Huonder, sondern wie vorgesehen Generalvikar Martin Kopp werde die Firmung in Bürglen durchführen.

Auszeit im Sommer

Pfarrer Wendelin Bucheli war an der ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung anwesend. Er bedankte sich für das zahlreiche Kommen, sprach ein Gebet, äusserte sich aber nicht weiter.

Der Kirchenrat erklärte, dass die vergangenen Wochen nicht spurlos an Pfarrer Bucheli vorbei gegangen seien. Er soll die Geschäfte der Pfarrei bis im Sommer weiterführen. Danach wolle er eine mehrmonatige Auszeit nehmen. Zur Zeit ist Pfarrer Wendelin Bucheli nach einem Schlaganfall zu 50 Prozent krankgeschrieben.

Bischof Huonder wartet zu

Im Nachgang zur Kirchgemeindeversammlung in Bürglen teilte Bischof Vitus Huonder mit, dass als nächstes ein Gespräch zwischen Bischof Charles Morerod und Pfarrer Bucheli stattfinden soll. Für den Churer Bischof Huonder habe dieses Treffen Vorrang; erst danach wolle er weiterschauen, wie er auf die Dialoganfrage reagiere.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von G.Beretta , Bern
    Ich wünsche mir, dass Bischof Huonder endlich einen (internen) Dialog zu seinem Gehirn aber vor allem zu seinem Herzen anfängt
  • Kommentar von Pankraz Mai , SG
    "Wir wollen zeigen, dass das Problem christlich gelöst werden kann." - Christlich - nicht katholisch!
  • Kommentar von S.Zulauf , Chur
    Ich schreibe hier jetzt nicht, was uch von "unserem" (ich bin reformiert) Bischof halte, denn sonst würde ich eine Strafanzeige wegen Beleidigung riskieren!!