Campus Sursee investiert 45 Millionen Franken

Der Campus Sursee, das Ausbildungszentrum des Schweizerischen Baumeisterverbandes, braucht mehr Platz. Für 45 Millionen Franken sollen ein neues Übungsgelände für Baumaschinisten und neue Sportanlagen entstehen. Bis am Dienstag lag die für das Projekt nötige Änderung des Zonenplans öffentlich auf.

Häuser und Parkplätze. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auf dem Campus Sursee sollen 45 Millionen Franken investiert werden. zvg

Im Campus Sursee auf dem Gemeindegebiet von Oberkirch werden unter anderem Maurer- und Strassenbaulehrlinge ausgebildet. Aber auch wer Baumeister werden will, absolviert seine Ausbildung im Campus Sursee.

Nun braucht der Campus mehr Platz. Er will einen Fussballplatz auslagern und an seiner Stelle das neue Übungsgelände bauen. Der Fussballplatz, eine Dreifachturnhalle und eine Schwimmhalle sollen auf einem zwei Hektaren grossen Areal gebaut werden, das an den Campus angrenzt.

Für das Areal ist eine Umzonung nötig. Bis am Dienstag lag die Änderung des Zonenplans öffentlich auf. Bisher seien keine Einsprachen eingegangen, sagt Gemeinderat Sacha Heller, Bauvorsteher von Oberkirch gegenüber dem Regionaljournal. Die Gemeindeversammlung entscheidet im Dezember über die Zonenplanänderung.

Das 45 Millionen Franken teure Projekt wird vom Schweizerischen Baumeisterverband finanziert. Der Bund hat laut Daniel Suter, Direktor des Campus Sursee, zwei Millionen zugesichert.

Bei einem Ja der Gemeindeversammlung zur Umzonung soll im Jahr 2015 mit dem Bau begonnen werden. 2017 sollen die neuen Anlagen in Betrieb genommen werden.