Christian Schuler feiert grossen Sieg in Einsiedeln

Ein Traum geht für Christian Schuler in Erfüllung: Er gewann erstmals ein Innerschweizer Schwingfest. Und dann noch das in Einsiedeln, also «zu Hause». 8500 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten das Geschehen und sahen, wie Christian Schuler im Schlussgang gegen Mike Müllestein siegte.

Christian Schuler feiert seinen Sieg im Schlussgang gegen Mike Müllestein (am Boden). Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Christian Schuler feiert seinen Sieg im Schlussgang gegen Mike Müllestein (am Boden). Keystone

MIt Übersprung bodigte Christian Schuler im Schlussgang seinen Gegner Mike Müllestein aus Steinerberg und gewann damit das Innerschweizer Schwingfest. Schuler wurde damit seiner Favoritenrolle gerecht. Und der Sieg war verdient: Der Rothenthurmer hatte dem Innerschweizer Schwing- und Älplerfest von Beginn weg den Stempel aufgedrückt. Er schaltete beispielsweise im vierten Gang den Titelverteidiger Andi Imhof aus.

Mike Müllestein war stark in den Tag gestartet, verlor dann den dritten Gang, drehte anschliessend aber wieder auf. Ebenfalls stark schwangen die beiden Luzerner Schwinger Erich Fankhauser und Sven Schurtenberger.

Für ein zwischenzeitliches Glanzlicht sorgte Joel Wicki aus Sörenberg. Er besiegte im vierten Gang den Berner Gästeschwinger und Eidgenossen Thomas Sempach.

Rangliste:

1. Christian Schuler 58,75. 2. Sven Schurtenberger (Buttisholz) 58,50. 3. Andi Imhof (Attinghausen) 58,00. 4. Mike Müllestein, Erich Fankhauser (Hasle) und Alex Schuler (Rothenthurm) je 57,50. 5. Stefan Kenel (Oberarth) 57,25. 6. Andreas Ulrich (Gersau), Jonas Brun (Entlebuch), Ralf Schelbert (Bisisthal), Thomas Sempach (Heimenschwand) und Joel Wicki (Sörenberg) je 57,00. 7. Martin Suppiger (Willisau), Stefan Arnold (Attinghausen), Roger Bürli (Menzberg), Dario Gwerder (Ried-Muotathal) und Remo Stalder (Mümliswil) je 56,75.