Urner Industriekonzern Dätwyler steigert Umsatz um 4,3 Prozent

Der Industriezulieferer Dätwyler hat seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2016 um 4,3 Prozent auf 1,22 Milliarden Franken gesteigert. Das Ergebnis liegt allerdings unter den Erwartungen des Unternehmens. Grund waren unter anderem Kapazitätsengpässe und Sortimentsbereinigungen.

Teil eines grossen Hauses mit dem Firmenlogo von Dätwyler. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Nettoumsatz der Firma Dätwyler nahm um 4,3 Prozent zu im vergangenen Jahr. Keystone

Ohne Währungseffekte, Zukäufe und Veräusserungen betrug das Wachstum vier Prozent. Das Ergebnis liege im vergangenen Jahr allerdings noch unter dem angestrebten Wert, wird CEO Dirk Lambrecht in einer Mitteilung zitiert.

Dank der geleisteten Vorarbeiten und anstehenden Massnahmen werde das Unternehmen aber in Zukunft in beiden Konzernbereichen das Marktwachstum übertreffen, zeigt sich Lambrecht überzeugt.

So legte die Sparte Dichtungs- und Verpackungslösungen um 6,7 Prozent auf 753,3 Millionen Franken zu. Das Unternehmen profitierte dabei von seinen führenden Positionen in einzelnen Marktsegmenten, heisst es. Vor allem der Bereich Health Care erzielte gute Ergebnisse. Auch die Zusammenarbeit mit Nespresso habe sich sich erfreulich entwickelt.