Dätwyler wird bei Megadeal überboten

Ein amerikanischer Konzern macht dem Urner Mischkonzern Dätwyler in letzter Minute einen Strich durch die Rechnung beim Übernahmedeal mit der britischen «Premier Farnell». Dätwyler wird von der US-Firma «Avnet» um 12 Prozent überboten. Beim Urner Konzern zeigt man sich völlig überrascht.

Firmengebäude der Dätwyler Gruppe in Altdorf Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Dätwyler wird beim grössten Übernahmedeal der Firmengeschichte überboten. Karin Portmann SRF

Premier Farnell hat derweil ihre Empfehlung für die Dätwyler-Offerte mittlerweile zurückgezogen, wie das Unternehmen selber mitteilte.
Als Dätwyler die Transaktion im Juni angekündigt hatte, war man von einem Vollzug für das vierte Quartal 2016 ausgegangen. Mit dieser Übernahme würde Dätwyler einen grossen Wachstumsschritt machen und seine Grösse verdoppeln.

Der CEO von Dätwyler, Paul Hälg, zeigt sich gegenüber Radio SRF überrascht von dieser Meldung. «Wir werden nun prüfen müssen, was dies für uns bedeutet. Dafür haben wir einen bis zwei Monate Zeit», sagt Paul Hälg.