Zum Inhalt springen

Header

Blick auf den Dätwylersitz in Altdorf
Legende: Dätwyler hat ihren Hauptsitz in Altdorf. SRF/Archivbild
Inhalt

Zusammenzug in Manchester Dätwyler zügelt 50 Stellen aus der Schweiz nach England

Der Urner Industriekonzern Dätwyler legt Managementjobs in Manchester zusammen. 90 Arbeitsplätze aus mehreren Ländern werden nach England verlagert. In der Schweiz sind rund 50 Stellen betroffen. Dätwyler rechnet mit einmaligen Kosten in der Höhe von rund zehn Millionen Franken.

Wie Dätwyler mitteilt, will es die bisher dezentral verteilten Funktionen des Produkt-, Lieferanten-, Beschaffungs-, E-Commerce und Marketingmanagements zusammenlegen. Von dieser Restrukturierung sind an vier Standorten in Schweden, Deutschland, der Schweiz und Italien voraussichtlich rund 90 Arbeitsplätze betroffen. Das Unternehmen verspricht sich davon mehr Effizienz, wie der Sprecher sagte.

In den verschiedenen Ländern hätten die gesetzlich vorgeschriebenen Konsultationsverfahren begonnen. Für die betroffenen Mitarbeitenden ist ein Sozialplan vorgesehen. Sie sollen bei der Stellensuche unterstützt werden. Dätwyler rechnet für den Umzug mit einmaligen Kosten in der Höhe von rund zehn Millionen Franken.

Der Urner Dätwyler-Konzern beschäftigt über 7'000 Mitarbeitende. Die Gruppe erwirtschaftete einen Jahresumsatz von über 1,2 Milliarden Franken.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Mehr aus ZentralschweizLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen