Zum Inhalt springen
Inhalt

Dank Spartopf Zug rechnet für 2018 mit schwarzer Null

  • Nach vielen Jahren präsentiert die Zuger Regierung wieder einmal ein positives Budget: Für 2018 rechnet sie mit einem knappen Plus von 1,7 Millionen Franken.
  • Möglich macht das der Griff in die Finanzreserven: Die Regierung will 52,5 Millionen Franken aus diesem Topf nehmen.
  • Für das laufende Jahr 2017 rechnet der Kanton mit einem Minus von 132 Millionen Franken.
  • In den kommenden Jahren sei es um das Zuger Budget aber wieder schlechter bestellt. Erst ab 2020 rechnet die Regierung mit schwarzen Zahlen ohne Zustupf aus der Reserve.
  • Voraussetzung dafür seien aber neue Sparmassnahmen und eine Steuererhöhung – es wäre die erste seit 40 Jahren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.