Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Dank Spartopf Zug rechnet für 2018 mit schwarzer Null

  • Nach vielen Jahren präsentiert die Zuger Regierung wieder einmal ein positives Budget: Für 2018 rechnet sie mit einem knappen Plus von 1,7 Millionen Franken.
  • Möglich macht das der Griff in die Finanzreserven: Die Regierung will 52,5 Millionen Franken aus diesem Topf nehmen.
  • Für das laufende Jahr 2017 rechnet der Kanton mit einem Minus von 132 Millionen Franken.
  • In den kommenden Jahren sei es um das Zuger Budget aber wieder schlechter bestellt. Erst ab 2020 rechnet die Regierung mit schwarzen Zahlen ohne Zustupf aus der Reserve.
  • Voraussetzung dafür seien aber neue Sparmassnahmen und eine Steuererhöhung – es wäre die erste seit 40 Jahren.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?