Zum Inhalt springen

Zentralschweiz «Das weinende Auge ist ein wenig grösser»

Nationalratspräsident Ruedi Lustenberger eröffnet am Montag in Bern die Wintersession. Damit ist das Jahr für den Entlebucher CVP-Politiker als höchster Schweizer zu Ende. «Es ist eine gewisse Wehmut da», blickt Ruedi Lustenberger auf eine bewegte Amtszeit zurück.

Ruedi Lustenberger am 25. November 2013 nach seiner Wahl zum Nationalratspräsidenten.
Legende: Ruedi Lustenberger am 25. November 2013 nach seiner Wahl zum Nationalratspräsidenten. Keystone

Die letzten zwölf Monate seien «als Ganzes» wunderschön gewesen, blickt Ruedi Lustenberger auf seine Amtszeit zurück. Er absolvierte über 200 Auftritte in der ganzen Schweiz. Zwei Momente bezeichnet der Romooser in seiner Zeit als höchster Schweizer als «sehr schwierig».

Einerseits als er den Präsidenten des russischen Parlaments wegen der Ukraine-Krise ausladen musste. Andererseits als Ruedi Lustenberger bei dem Geschäft der Waffenausfuhr den Stichentscheid geben musste und dafür stimmte. Die Kritik an ihm danach sei für ihn «fast unerträglich» geworden.

Ruedi Lustenberger lässt aktuell offen, ob er bei den National-und Ständeratswahlen im Herbst 2015 nochmals antritt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger, Orpund
    Wer sich für Politiker und deren Aemter oder Handlungen interessiert, muss Ruedi Lustenberger ein "gutes Zeugnis" ausstellen! Er ist ein CVP-ler geblieben, eine Partei, die einst eine bürgerliche Kraft war! Dass sein Stimmverhalten beim Waffenausfuhr-Geschäft unglaubliche Kritik gegen ihn gebracht habe, bekräftigt seine Entlebucher "Standfestigkeit"! Es gibt sie halt schon noch, in allen Parteien, Politiker, die mit beiden Füssen auf dem "Schweizer-Boden" stehen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen