Welttheater Einsiedeln Das Welttheater 2020 soll ein Fest werden

Der Autor Lukas Bärfuss und der Luzerner Regisseur Livio Andreina gestalten gemeinsam das Welttheater in Einsiedeln.

Szene aus dem Welttheater in Einsiedeln aus dem Jahre 2013. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Szene aus dem Welttheater in Einsiedeln aus dem Jahre 2013. Keystone

Autor Lukas Bärfuss und Regisseur Livio Andreina hatten sich gemeinsam für das Welttheater beworben und den Zuschlag erhalten, erklärt Hanspeter James Kälin, der Präsident des Welttheaters in Einsiedeln.

«  Lukas Bärfuss ist ein sehr aktueller Autor, Livio Andreina ein sehr erfahrener Regisseur - darum haben wir sie als Team gewählt. »

Hanspeter James Kälin
Präsident Welttheater Einsiedeln

Die beiden möchten auf dem Platz vor dem Kloster Einsiedeln «ein Fest» inszenieren. Dabei greift der Autor auf seine Erfahrungen mit dem Volkstheater zurück. Bereits hat sich Bärfuss in Einsiedeln umgesehen und das Leben und die Leute beobachtet. Er sei von der «Idee beseelt», dass es das engagierte Spielvolk brauche, um ein zeitgemässes Stück aus der Vorlage des grossen Welttheaters von Calderon schaffen zu können.

Lukas Bärfuss habe mit seinen bisherigen Theaterstücken bewiesen, dass er nahe bei den Menschen denkt und Herausforderungen gerne annehme, schreibt die Welttheatergesellschaft Einsiedeln in ihrer Mitteilung vom Mittwoch. Livio Andreina wiederum hat Erfahrung mit Freilichtspielen und grossen Gruppen von Laien, erklärt Hanspeter James Kälin.

Der Beschluss, die künstlerische Leitung Lukas Bärfuss und Livio Andreina zu übergeben, ist an der Generalversammlung gefällt worden.