Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Andrea Gmür: «Kompromisse zu schmieden ist im Ständerat einfacher» abspielen. Laufzeit 02:54 Minuten.
02:54 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 29.01.2019.
Inhalt

Delegierte machten es spannend Andrea Gmür soll für Luzerner CVP Ständeratssitz verteidigen

Die CVP Luzern setzt bei den Ständeratswahlen im Oktober auf Andrea Gmür. Sie behauptete sich gegen zwei Mitbewerber.

Die Nomination auf sicher hatte Gmür nach dem dritten Wahlgang. Sie erhielt von den CVP-Delegierten 264 Stimmen, während auf Kantonsrätin Yvonne Hunkeler 242 Stimmen entfielen. Gmür hatte bereits in den ersten beiden Wahlgängen am besten abgeschnitten.

Als erster war Kantonsrat Ludwig Peyer im zweiten Wahlgang aus dem Rennen geschieden. Anwesend bei der Versammlung in der Stadthalle waren 508 Delegierte.

Andrea Gmür will Sitz von Konrad Graber verteidigen

Die 54-jährige ehemalige Gymnasiallehrerin Andrea Gmür sitzt seit 2015 im Nationalrat. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in der Stadt Luzern. Gmür führt eine Stiftung für Menschen in Not in Stadt und Kanton Luzern und präsidiert seit 2014 die städtische CVP.

Im Kanton Luzern wird der Sitz von CVP-Ständerat Konrad Graber auf Ende der Legislatur frei. Graber, der 2007 erstmals in die kleine Kammer gewählt worden war, tritt nach fast 40 Jahren auf der Politbühne bei den eidgenössischen Wahlen vom Herbst 2019 nicht mehr an.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?