Schwinger Joel Wicki «Den Traum vom Königstitel darf man sicher träumen»

Nach einer schweren Verletzung wollte Joel Wicki die Saison eigentlich langsam angehen. Doch nun reiht er Sieg an Sieg.

Der 20-jährige Joel Wicki aus Sörenberg konnte auch auf dem Stoos jubeln. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der 20-jährige Joel Wicki aus Sörenberg konnte auch auf dem Stoos jubeln. Keystone

Viel Zeit hat der 1,83 Meter grosse und 104 Kilogramm schwere Mann in diesen Tagen nicht. Joel Wicki kommt gerade aus dem Krafttraining und muss später gleich weiter. Er muss seinem Götti beim Heuen helfen.

«Heuwetter ist immer ein gutes Zeichen, denn ich liebe heisses Wetter und wenn die Sonne so richtig vom Himmel brennt, kann ich gut schwingen», sagt Joel Wicki. Wenn das Wetter schön und heiss ist – wie in den vergangenen Tagen – hilft Wicki seinem Götti auf der Alp aus. «Weil das Gelände schwierig ist und Kraft gefragt ist, ist das auch fast wie ein Training.»

«  Ob eine Sache gelingt, erfährt man erst, wenn man es ausprobiert. »

Joel Wicki
Schwinger

Heuen, trainieren, schwingen, sein Beruf als Baumaschinen-Mechaniker: Die Tage des 20-jährigen Joel Wicki sind lang und intensiv. Weit weg ist da die schwere Verletzung, der Unterschenkelbruch, den er sich im letzten Sommer kurz vor dem Eidgenössischen Schwingfest zugezogen hatte.

Grüne Trainings - wie die Spitzensport RS jungen Athleten hilft

12 min, aus sportlounge vom 12.12.2016

Joel Wicki staunt selbst fast ein bisschen, wie gut ihm sein Comeback geglückt ist: «Ich habe immer gedacht, wenn ich unfallfrei durch die Saison komme, bin ich mehr als zufrieden.»

Dank des Aufbautrainings in der Spitzensport-Rekrutenschule in Magglingen habe er zwar schon etwas erwarten können. «Dass es aber gerade so gut läuft, hätte ich wirklich nicht gedacht.»

Fünf Kränze hat Joel Wicki in dieser Saison bereits geholt und drei Festsiege stehen auf seinem Konto. Deshalb gilt er vor dem Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Alpnach als Favorit. Er selber stapelt jedoch tief. Er wolle einfach Gang für Gang nehmen, die beste Leistung zeigen und das Publikum begeistern.

Der Traum vom Schwingerkönig

Weil er das letzte Eidgenössische verletzungsbedingt verpasst hat, ist gerade für Joel Wicki das Unspunnen-Fest von Ende August der grosse Saisonhöhepunkt.

Und der ganz grosse Traum des Sörenbergers: einmal Schwingerkönig werden. «Diesen Traum darf man sicher träumen», sagt er. Ganz getreu dem Motto, das auf der Internetseite von Joe Wicki zu finden ist: «Ob eine Sache gelingt erfährt man erst, wenn man es ausprobiert.»

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr