Zum Inhalt springen

Neues Motorschiff der SGV «Diamant» - ein Juwel für den Vierwaldstättersee

Es ist der neuste Coup aus der Werft der Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee: Die «Diamant»- ein Passagierschiff der Luxusklasse.

Legende: Video Feierliche Schiffstaufe in Luzern abspielen. Laufzeit 7:16 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 04.05.2017.

Jetzt ist der Name draussen: «Diamant» heisst das neue Passagierschiff der Superlative. Fünf Jahre lang wurde in der Werft der SGV getüftelt, geplant und gebaut, nun fährt das neue Schiff auf dem See.

Das moderne Passagierschiff soll eine neue Ära einläuten bei der SGV. Fünf Decks bietet das Schiff, und beispielsweise einen Raum mit Unterwassersicht, ein Seewasserfussbad oder eine Lounge mit Sesseln, die sich automatisch nach Norden drehen.

Das Schiff ist aber auch technisch innovativ: Die Planer haben auf möglichst wenig Gewicht, eine optimale Rumpfform und einen Hybrid-Antrieb gesetzt. «Mit diesem Schiff haben wir uns selber neue Massstäbe gesetzt. Jetzt hoffen wir, dass wir das neue Know-how in weitere Projekte einbringen können», sagt Rudolf Stadelmann, Geschäftsführer der SGV-Tochter Shiptec AG, die das Schiff gebaut hat.

MS«Diamant» - Technische Daten

Kapazität: 1'100 Fahrgäste

Leistung: 2 x 405 kW Dieselmotoren

2 x 180 kW Elektromotoren (Hybridantrieb)

Gewicht: leer: 340 Tonnen,

100 % beladen: 440 Tonnen

Masse: Länge: 63.5 m, Breite: 13.5 m

Kosten: 15.5 Millionen Franken

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von marlene Zelger (Marlene Zelger)
    Warum braucht es so ein Luxusschiff? fragt die Reporterin zu Recht. Schulthess meint, heutzutage wollen die Touristen Erlebnis auf einem Schiff geniessen. Auf einem Meerschiff hat Action durchaus seine Berechtigung.da man tagelang von Wasser umgeben ist. Aber zurück zum Vierwaldstättersee: ich meinte, der Vierwaldstättersee bietet genug Erlebnisse. Seine herrliche Bergwelt, die lauschigen Buchten und Winkel, die grünen Wälder und dazu die Gaumenfreuden brauchen keine künstliche Konkurrenz..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von marlene Zelger (Marlene Zelger)
    Merkwürdig: Den neuen Superkahn "Diamant" stattete man mit allen erdenklichen Schikanen in Luxusausführung zu einer Erlebnisyacht aus. Dem altehrwürdigen Dampfschiff "Unterwalden" hingegen wurde anlässlich der Generalsanierung 2008 bis 2011 aus Spargründen statt den bewährten "Hoval" ein billiger Kessel aus Italien installiert - mit den bekannten, katastrophalen Folgen in den folgenden Jahren. Schon bald nach er Inbetriebnahme musste der Dampfer wieder für längere Zeit in die Werft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Da immer mehr "steinreiche" Touristen aus aller Welt in die Schweiz kommen (Reisen oder sogar Ferien), blieb der Vierwaldstätter-Schiff-Fahrtsgesellschaft gar nichts anderes übrig, als ein solches überrissenes "Luxus-Schiff" in Verkehr zu setzen! Wahrscheinlich wird eine Fahrt auf dieser "Gross-Jacht" mit einem GA oder einfachen Touristen-Angebots-Billet nie möglich sein! Macht nichts: Eine Fahrt auf einem der alten Dampfschiffen ist immer noch viel romantischer und erlebnisreicher!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von marlene Zelger (Marlene Zelger)
      Doch, Herr Billiger, das GA oder ein Billett ist auch auf dem Monster gültig. Nur wenn man das Schiff mieten will, muss man satte 20 Tausend Hämmer hinblättern. Diese Preise spülen dann die gewünschte Kohle in die Schiffskasse. Auf dem wunderschönen Vierwalstättersee sind traumhafte Uferlandschaften, die Buchten und Winkel, die Wälder DIE Attraktion. Da braucht es keine Schiffe mit künstlichen Attraktionen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen