Zum Inhalt springen
Inhalt

Diplomierte Pflegefachpersonen Neue Ausbildung soll Beruf attraktiver machen

  • 160 Männer und Frauen haben am Montag im Bildungszentrum «Xund» in Luzern die Ausbildung zur diplomierten Pflegefachperson begonnen.
  • Die Ausbildung wurde neu aufgegleist, weil sich das Gesundheitswesen stark verändert hat. Zum Beispiel erhalten ambulante Behandlungen und die Pflege von älteren Menschen ein grösseres Gewicht im Unterricht.
  • Xund hofft, dass mehr Leute die Ausbildung zur diplomierten Pflegefachperson machen. In der Pflege steigt in den kommenden Jahren der Bedarf an Berufsleuten mit höheren Ausbildungen.
  • Bislang wurden angehende Pflegefachpersonen in verschiedenen Fächern unterrichtet. Neu sollen sie vor allem anhand von konkreten Fallbeispielen neues Wissen erlernen. Die Fächer werden mehr vernetzt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.