Zum Inhalt springen
Inhalt

Eidgenössische Wahlen Schwyzer Ständerat Peter Föhn tritt im Herbst nicht mehr an

Legende: Audio Peter Föhn: «Es wird mir sicherlich nicht langweilig» abspielen. Laufzeit 02:17 Minuten.
02:17 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 16.01.2019.

Der Schwyzer Ständerat hat sich entschieden, nach 16 Jahren im Nationalrat und acht Jahren im Ständerat nicht mehr anzutreten. Er habe sich von Anfang an zum Ziel gesetzt, den Kanton Schwyz acht Jahre im Ständerat zu vertreten. Deshalb sei ihm der Entscheid nicht so schwer gefallen, sagte Föhn auf Anfrage. Als Grund nennt der 66-Jährige ausserdem sein Alter; er wolle Jüngeren Platz machen.

Ich denke, wenn man pensioniert ist, soll man darüber nachdenken Jüngeren Platz zu machen.
Autor: Peter FöhnSVP-Ständerat des Kantons Schwyz

Es sei ein Privileg gewesen, den Kanton in Bern zu vertreten, aber auch eine Herausforderung. Er habe das sehr gerne gemacht, aber irgendeinmal sei Schluss. Gerne möchte er das Leben noch etwas geniessen. Zudem wolle er wieder vermehrt in seinem Möbelunternehmen tätig sein. Langweilig werde es ihm aber bestimmt auch sonst nicht, er habe viele Hobbys.

Der zweite Schwyzer Ständerat, SVP-Mann Alex Kuprecht, hat Ende 2018 angekündigt, nochmals antreten zu wollen; er sitzt seit 2003 im Ständerat.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (jolanda)
    Schade, aber vielen Dank, Herr Föhn! Der Schwyzer Ständerat hat in seiner 8-jährigen Amtszeit als Ständerat im "Stöckli" immer unsere bewährten Werte und die Bodenständigkeit vertreten. Leider gehörte er bei den Verhandlungen und Stände-Geschäften praktisch immer zu den "Verlierer", mit seinen bodenständigen Argumenten. Trotzdem will er nun jüngeren Platz machen und als Rentner sich anderen Dingen zuwenden! Alles Gute, Herr Föhn!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen