Ein «Riesen-Sandkasten» für Baggerführer

Das Bildungszentrum Bau in Sursee hat seinen Campus erweitert. Bagger- und Kranführer werden dort nicht nur im Klassenzimmer geschult: Auf einer permanenten Baustelle kann auch die Praxis trainiert werden.

Blick auf den Campus mit Bagger Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Interesse am neuen Ausbildungsgelände für Bagger- und Kranführer war gross. zvg

Das neue Ausbildungsgelände umfasst rund 20'000 Quadratmeter. Darauf sind unter anderem ein Schulgebäude mit acht Klassenzimmern und Ausbildungshallen sowie der Campus-Werkhof untergebracht. Hinzu kommt ein Zentrum für Absturz-Sicherungen, in der das Arbeiten in der Höhe geübt wird.

«Freizeitpark für Baggerführer»

Kernstück ist aber die neue Ausbildungsarena für Bagger- und Kranführer. Laut Campus-Geschäftsführer Thomas Stocker handelt es sich dabei um eine Einrichtung, die «wohl europaweit einmalig» sei.

Wer dabei an einen gigantischen Sandkasten denke, liege nicht grundsätzlich falsch: «Es ist eine Art Freizeitpark für Bagger- und Kranführer; auf dieser permanenten Baustelle können alle Arbeiten, die auf einer echten Baustelle anfallen, simuliert werden.» Oberstes Ziel sei es, die Sicherheit am Arbeitsplatz zu fördern.