Zum Inhalt springen

Header

Audio
Gemeindeversammlung entscheidet deutlich für Einbürgerung
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 13.11.2019.
abspielen. Laufzeit 02:35 Minuten.
Inhalt

Einbürgerung in Alpnach «Ein überwältigendes Zeichen für die Einbürgerung der Familie»

Die Gemeindeversammlung von Alpnach stimmt der Einbürgerung einer Familie gegen den Antrag des Gemeinderates zu.

Eine aus Äthiopien und Eritrea stammende Familie soll in Alpnach eingebürgert werden. Das entschied die Gemeindeversammlung am Dienstagabend klar mit 195 zu 13 Stimmen.

Die Stimmberechtigten hatten damit eine andere Haltung als der Gemeinderat. Dieser empfahl, die Einbürgerung abzulehnen. Er begründete dies damit, dass das Ehepaar drei Jahre getrennt gelebt hatte und damals Sozialhilfe bezog. Die seither verflossene Zeit stufte der Gemeinderat als zu kurz ein, um zu beurteilen, dass die Paarbeziehung stabil und die wirtschaftlichen Verhältnisse gefestigt seien.

Engagement für Flüchtlinge

Anders urteilte die Gemeindeversammlung. Drei Anträge sind nach Auskunft von Gemeindepräsident Heinz Krummenacher aus der Bevölkerung gekommen, die Familie jetzt einzubürgern: «Sie betonten, wie gut die Familie in Alpnach integriert ist und welche Verdienste insbesondere die Frau habe bei der Integration von Flüchtlingen.»

Die Einbürgerung der Familie durch die Gemeinde Alpnach muss nun vom Kantonsrat Obwalden bestätigt werden. Gemeindepräsident Krummenacher sagt: «Das überwältigende Mehr für die Einbürgerung ist ein starkes Zeichen, das der Kantonsrat nicht negieren sollte.»

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.