Eine App für den kleinen Lesehunger zwischendurch

Zwei Luzerner haben eine App entwickelt, die Literatur für Pendler anbietet. Sie wollen mit Kurzgeschichten eine Alternative zu Gratiszeitungen anbieten.

Zwei Männer schauen auf ein IPad. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Marco Grüter und Adrian Fluri brüten täglich über ihrer App. SRF

«Wir waren beide Pendler und hatten genug von den oberflächlichen News der Gratiszeitungen. Und immer mit dem Smartphone im Internet surfen, bis man etwas Interessantes gefunden hat, ist uns zu mühsam. Deshalb wollten wir mit unserer App eine Alternative bieten», so Adrian Fluri, einer der beiden Erfinder von «Brotseiten», gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz von Radio SRF.

«Brotseiten» ist eine App für Smartphones und Tablet-Computer. Sie liefert alle zwei Wochen fünf neue Kurzgeschichten, die jeweils ungefähr 20 Minuten dauern. Die Geschichten können entweder gelesen oder als Hörgeschichte gehört werden. Die Auswahl der Geschichten treffen Adrian Fluri und Marco Grüter selber. «Wir lesen eine Geschichte an und wenn sie uns nach zwei Minuten nicht packt, dann veröffentlichen wir sie nicht. Dabei helfen uns auch Aussenstehende und Frauen, damit wir für jeden Geschmack etwas dabei haben», so Marco Grüter.

Die Leserinnen und Leser erhalten mit Hilfe der App auch Informationen zu den Autoren, deren Publikationen und es kann auch direkt via Link ein Buch online bestellt werden. Ausserdem können die Leserinnen und Leser die Geschichten bewerten und so mitbestimmen, von welchen Autoren weitere Geschichten veröffentlicht werden.