Einfahrende S-Bahn prallt in Luzern in stehende Zugskomposition

Der Unfall hat sich in der Mittagszeit im Bahnhof Luzern ereignet.13 Menschen sind leicht verletzt worden. Die Unfallursache wird abgeklärt.

Video «Nachricht» abspielen

Nachricht

0:35 min, aus Schweiz aktuell vom 11.7.2016

Der Unfall ereignete sich um 11.58 Uhr auf Gleis 10. Ein S-Bahn-Zug, der von Lenzburg her kam, prallte in eine stehende Zugkomposition. Dabei wurden 13 Personen leicht verletzt. Die Personen wurden in der Permanence im Bahnhof Luzern ärztlich versorgt. Sie erlitten hauptsächlich Prellungen und Schürfungen, wie die Luzerner Polizei mitteilte.

Bei den verletzten Personen handelt es sich um sechs Frauen, drei Kinder und vier Männer. Die SBB entschuldigte sich am Nachmittag via Twitter bei den 13 betroffenen Reisenden.

Stehender Zug stand korrekt

Beim stehenden Zug handelte es sich um einen sogenannten Messzug der SBB, mit dem Fahrleitungen überprüft werden, sagte SBB-Sprecher Reto Schärli. Der Messzug stand beim Unfallzeitpunkt an der richtigen Stelle. Der Unfall hatte keine Auswirkungen auf den Bahnverkehr, und die beiden betroffenen Züge werden nun zur Kontrolle ins Depot gebracht.

Zur Abklärung der Unfallursache wurde die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) aufgeboten. Der an den Zügen entstandene Sachschaden ist gering.