Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Erfolgreiche Aktion «Jeder Rappen zählt» in Luzern

Seit letztem Mittwoch sammelte Radio SRF 3 und die Glückskette Geld für Familien auf der Flucht. Tausende pilgerten zum Spenden auf den Europaplatz Luzern und machten die Aktion «Jeder Rappen zählt» auch in diesem Jahr zum Grosserfolg.

Legende: Audio Erfolgreiche Sammelaktion «Jeder Rappen zählt» (23.12.2014) abspielen. Laufzeit 02:39 Minuten.
02:39 min

Der Europaplatz glich in der Woche vor Weihnachten zeitweise einem Tollhaus: Tausende Menschen strömten vor das KKL, um sich an der Spendenaktion «Jeder Rappen zählt». Rund um die Uhr sendete Radio SRF 3 aus der «Glasbox», einem gläsigen Radiostudio und sammelte zusammen mit der Glückskette für Familien auf der Flucht.

Thema geht nicht vergessen

Die Spendenaktion, welche auch durch viele Livekonzerte ergänzt wurde, gleicht teilweise einem Volksfest. Trotzdem gehe das eigentliche Spendenthema nicht vergessen, sagt Moderatorin Tina Nägeli. «Wir weisen auf dem Sender immer wieder darauf hin und senden auch entsprechende Beiträge.» Nägeli ist zum ersten Mal bei «Jeder Rappen zählt» mit dabei und beeindruckt ob der grossen Solidarität der Menschen. Zusammen mit ihren Moderationskollegen Nik Hartmann und Philipp Gerber erlebte sie unzählige berührende Spendengeschichten. Die Spendenaktion «Jeder Rappen zählt» ging am Dienstagabend zu Ende.

Legende: Video «Jeder Rappen zählt» - das Finale abspielen. Laufzeit 06:03 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 23.12.2014.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von U.Mathis, Luzern
    Riesenerfolg für JRZ Aktion.Aber was mich stört ist der Titel " Sammeln für Menschen auf der Flucht " sicher gut gemeint,aber dabei wird total vergessen,dass wir im eigenen Land auch viele Menschen,vor allem Kinder haben,die nicht genug haben zum anständigen Leben.Warum schaut man immer zuerst über die Grenze und will dort unterstützen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen