Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Erfolgreiche Aktionärs-Revolte bei der Hochdorf-Generalversammlung. abspielen. Laufzeit 02:50 Minuten.
02:50 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 13.04.2019.
Inhalt

Erfolgreiche Aktionärs-Revolte Verwaltungsratspräsident der Hochdorf-Gruppe abgewählt

An der Generalversammlung des Milchverarbeiters hat der Unmut der Aktionäre für Wechsel im Verwaltungsrat gesorgt.

Erfolg für die oppositionellen Aktionäre des Milchverarbeiters Hochdorf an der Versammlung am Freitagabend: Der bisherige Verwaltungsratspräsident Daniel Suter erhielt keine Mehrheit und wurde damit abgewählt. Neu übernimmt Bernhard Merki das Präsidium.

Wir müssen jetzt das Vertrauen wieder erarbeiten.
Autor: Bernhard MerkiNeuer VR-Präsident von Hochdorf

Die Aktionäre hätten grösstenteils für eine Erneuerung des Verwaltungsrates gestimmt. Der neu gewählte Verwaltungsratspräsident Bernhard Merki bedankte sich am Schluss der Versammlung im Namen des neu zusammengesetzten Verwaltungsrates für das entgegengebrachte Vertrauen der Aktionärinnen und Aktionäre: «Jetzt gilt es, Hochdorf wieder in eine erfolgreiche Zukunft zu führen und die richtigen Impulse für die strategische und operative Führung zu setzen. Ich freue mich, diese Aufgabe als Vertreter aller Aktionärinnen und Aktionäre zu übernehmen.»

Keine Dividende

Bei der Besetzung des Verwaltungsrates konnte sich damit der Grossaktionär ZMP-Invest mit durchsetzen. Damit besteht das Gremium nun mehrheitlich aus Neubesetzungen.

Zur Abwahl führte, dass der Verwaltungsrat inaktiv war und nicht offen für Diskussionen.
Autor: Ein Aktionär

Auch in anderen wichtigen Abstimmungen scheiterten die Vorschläge des Verwaltungsrates. Der Dividendenvorschlag des Verwaltungsrates mit einer Ausschüttung von 4 Franken pro Aktie wurde abgelehnt. Zudem votierten die Aktionäre sowohl gegen die Entlastung der Mitglieder des Verwaltungsrates als auch gegen die Entlastung der Geschäftsleitung. An der Generalversammlung waren 320 Aktionäre mit 79,8 Prozent der Aktienstimmen vertreten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.