Obwaldner Kantonalbank Erfolgreiche Geschäfte – aber Rückschlag für Neubau-Projekt

  • Die Obwaldner Kantonalbank hat 2016 einen Gewinn von 14,7 Millionen Franken erwirtschaftet. Davon gehen rund 9 Millionen an den Kanton.
  • Ein wichtiger Faktor des Erfolgs: Bessere Geschäfte mit Zinsen, insbesondere im Hypothekargeschäft.
  • Laut der Bank bestehen «keinerlei Absichten bei Privat- oder Individualkunden Negativzinsen einzuführen».
  • Die Pläne, im Dorf Sarnen einen neuen Hauptsitz zu bauen, wurden durch eine Einsprache erneut vor Bundesgericht gezogen.
  • Darum hat der Bankrat entschieden, einen Plan B genauer auszuarbeiten – ein Neubau im Industriegebiet von Sarnen. Bank-CEO Bruno Thürig: «Wir wollen vorbereitet sein für den Fall, dass das Bundesgericht uns eine Absage erteilt.»