Erfreuliches Geschäftsjahr für Obwaldner Kantonalbank

Der Gewinn der Obwaldner Kantonalbank im Jahr 2014 liegt «über den Erwartungen». Der Bruttogewinn beträgt 26 Millionen Franken. Profitieren kann auch der Kanton, der knapp neun Millionen Franken erhält.

Die Obwaldner Kantonalbank blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Obwaldner Kantonalbank blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Keystone

Die Obwaldner Kantonalbank (OKB) führt ihr gutes Ergebnis auf das «grosse Kundenvertrauen» zurück, schreibt sie in ihrer Mitteilung. Der wichtigste Ertragszweig ist das Zinsgeschäft. Trotz historisch tiefer Zinsen konnte die OKB den Ertrag um eine Million Franken steigern.

Ausschlaggebend seien mehr Ausleihungen und ein höheres Volumen. Ausserdem hätte die Bank «die Kosten im Griff behalten», stellt Direktor Bruno Thürig zufrieden fest.

Unsichere Zukunft

Die Auswirkungen der Frankenaufwertung könne zum heutigen Zeitpunkt noch «nicht abschliessend beurteilt» werden, schreibt die Obwaldner Kantonalbank. Die Unsicherheiten hätten aber merklich zugenommen.