Erneuter Unterbruch auf der SBB-Gotthardstrecke

Eine Betriebsstörung auf der Gotthardlinie zwischen Altdorf und Erstfeld hat am Montag Morgen zu Zugausfällen geführt. Betroffen waren der Fernverkehr und die regionalen Zugsverbindungen. Die SBB untersucht, ob ein Zusammenhang mit den neuen Technikinstallationen auf der Neat-Strecke besteht.

Die Störung dauerte rund zwei Stunden. Grund für den Streckenunterbruch waren technische Probleme eines Güterzugs der BLS auf dem Abschnitt zwischen Altdorf und Rynächt. Der Zug musste abgeschleppt werden. Weil gleichzeitig eine Bremsstörung auftrat, dauerte das Abschleppen länger, wie SBB-Sprecher Reto Schärli gegenüber Radio SRF erklärt. Während des Unterbruchs setzte die SBB Busse ein. Die Reisenden mussten Verspätungen in Kauf nehmen.

In der letzten Zeit sind wiederholt Störungen auf dieser Strecke aufgetreten. Es ist der Abschnitt, auf dem Mitte August neue technische Installationen für den Neat-Betrieb eingebaut wurden. Ob es einen Zusammenhang mit diesen Einrichtungen gibt, wisse man noch nicht, sagt Reto Schärli. Die SBB habe Untersuchungen aufgenommen. Die Sicherheit der Strecke sei aber gewährleistet.