Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Bruno Marty: «Am Gmeindsfäscht trifft man die unterschiedlichsten Leute auf engstem Raum.» abspielen. Laufzeit 03:15 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 30.08.2019.
Inhalt

Erstes Gmeindsfäscht seit 2011 Schwyz im Festfieber

  • 1976 gab es die erste Austragung des Schwyzer «Gmeindsfäscht». Seither fand der Anlass alle fünf, später alle acht Jahre statt.
  • 72 Vereine wirken am Fest mit. Zusammen mit den Auftritten von «Heimweh» oder «Nickless» und dem Luna-Park sollen diese die Masse anlocken.
  • 30’000 Liter Bier für rund 30’000 Besucherinnen und Besucher sind für das Fest eingeplant.

Es ist nicht ein Fest wie jedes andere. Das Schwyzer Gmeindsfäscht geht unter anderem wegen des Aufwandes für die Vereine nur alle acht Jahre über die Bühne. Trotzdem: «Es ist natürlich eine riesen Kiste für eine Gemeinde wie Schwyz», sagt das OK-Mitglied Bruno Marty. Er war als Besucher bereits an der ersten Ausgabe des Festes 1976, ist Präsident des zuständigen Trägervereins und organisiert heuer zum dritten Mal mit.

Immer grösser

Zu Beginn da war der Anlass die Kumulation von mehreren Feiern. An zwei Tagen lockte das Gemeindefest 1976 ein paar Tausend Besucherinnen und Besucher an und fand auf einem Platz statt. Mittlerweile ist das Dorf jeweils weit um den Hauptplatz herum eine Festmeile.

Sehr viel grösser wird es wohl nicht mehr werden.
Autor: Bruno MartyPräsident Trägerverein Schwyzer Gmeindsfäscht

Hinzu kommt, dass mehr als zuvor in die Sicherheit und die Nachhaltigkeit investiert wird. Letzteres zeigt sich etwa an den Kompost-Toiletten, die zum Einsatz kommen werden, oder am Abfall-Regime. So gebe es für Becher und Geschirr ein Depot. Bruno Marty ist überzeugt, dass man mit dem Fest eine Grösse erreicht habe, die für alle Beteiligten noch zu bewältigen sei.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?