«Es ist ein langer Prozess, bis ein Album fertig ist»

Die achtköpfige Band aus Luzern verzichtet auf ein Schlagzeug. «Rudi Hayden» setzt stattdessen auf vier Streicherinnen. Was zuerst verwirrend klingt, vermag musikalisch zu überzeugen. Am 2. November taufen sie ihr Debütalbum «The King on the Jukebox».

Die acht Musiker der Band Rudi Hayden in einem möblierten Zimmer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Rudi Hayden taufen ihr Debütalbum «The King on the Jukebox» am 2. November in der Jazzkantine in Luzern. zvg

Seit drei Jahren spielen die acht Musikerinnen und Musiker aus Luzern zusammen. Nun veröffentlicht die Band «Rudi Hayden» ihr erstes Album «The King on the Jukebox». Die Band kombiniert Kontrabass, Klavier, Gitarre, Gesang und vier Streicherinnen. Dafür verzichten sie auf ein Schlagzeug.

«Rudi Hayden» beschreibt ihre Musik selber als Fusion von Pop, Folk, Singer/Songwriter und akustischer Kammermusik. Zu hören ist ihre Musik und ihr neues Album zum ersten Mal am 2. November, an der CD-Taufe in der Jazzkantine Luzern.