Esstraditionen in der Zentralschweiz

Die Zuger Kirschtorte oder die Willisauer Ringli sind bekannte und traditionelle Süssigkeiten aus der Region. Doch auch «Regentröpfli» und Zigerkäse zählen zu den Zentralschweizer Spezialitäten. So sieht es der Autor Paul Imhof in seinem neuen Buch «Das kulinarische Erbe der Schweiz».

Paul Imhof Autor und Gastrojournalist Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Autor Paul Imhof ordnet den Ziger den Kantonen Ob- und Nidwalden zu. Tages-Anzeiger

Esstraditionen in der Zentralschweiz

4:20 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 19.01.2013

Nebst Sbrinz und Bratkäse ordnet der Autor Paul Imhof auch Orangenmost und Krapfen den Zentralschweizer Kantonen zu. Zum kulinarischen Erbe gehören Esswaren oder Getränke, die seit mindestens 40 Jahren produziert und konsumiert werden. 

 Der Verein «kulinarisches Erbe der Schweiz» erstellt seit rund 10 Jahren ein Inventar von Schweizer Spezialitäten. Nun ist der erste Band erschienen mit traditionellen Gerichten aus den Kantonen Luzern, Obwalden, Nidwalden, Schwyz, Zug, Zürich und Aargau. Mit dem Buch schreibt Paul Imhof auch gegen das Vergessen. «Die Küche wird immer internationaler und traditionelle Gerichte vermitteln Heimat» sagt Paul Imhof. Geplant sind insgesamt fünf Bände. Erschienen ist das Buch im Echtzeit-Verlag.