Sportpreis Fabian Bösch erhält Obwaldner Sportpreis

Der mit 5000 Franken dotierte Obwaldner Sportpreis geht an den 19-jährigen Freeskier Fabian Bösch aus Engelberg. Obwalden will mit der 14. Vergabe des Preises einen jungen Vertreter einer noch jungen Sportart ehren.

Fabian Bösch am 3. September 2016 in Chile. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Fabian Bösch am 3. September 2016 in Chile. Keystone

Der Preisträger habe sich innert kurzer Zeit einen Namen gemacht und sich in der Weltelite etabliert, schreibt das Obwaldner Amt für Kultur und Sport am Dienstag. Er verfüge über einen ausgesprochenen Siegeswillen. Mit seiner sympathischen und lockeren Art sei er für viele junge Sportler zum Vorbild geworden.

Fabian Bösch qualifizierte sich mit 17 Jahren für die olympischen Winterspiele in Sotschi 2014. Ein Jahr später wurde er in Österreich Weltmeister im Freeski Slopestyle. Bei den prestigeträchtigen X-Games im amerikanischen Aspen gewann er im Januar 2016 Gold in der Disziplin Big Air.

Wann der Preis an den ehemaligen Schüler der Sportmittelschule Engelberg übergeben wird, steht noch nicht fest.