FC Luzern nicht «Wintermeister»

Im Spitzenkampf gegen den FC Basel spielt Luzern 1:1 Unentschieden. Der FCL liegt nun auf dem 2. Platz in der Tabelle. Trotz dem verpassten «Wintermeister-Titel» sind die Spieler und Fans des FCL zufrieden mit der ersten Saisonhälfte.

Video «Fussball: SL, Basel - Luzern» abspielen

Fussball: SL, Basel - Luzern

5:26 min, aus sportaktuell vom 14.12.2013

Der Kampf um die inoffizielle Winterkrone der Super League wurde intensiv geführt. Während die Basler in der ersten Halbzeit dominierten, drehte der Gast aus Luzern nach der Pause auf. Nach dem Platzverweis gegen Basels Verteidiger Fabian Schär versuchte Luzern auf Sieg zu spielen. Doch das nötige Tor fiel nicht mehr und so trennten sich der FCL und der FCB 1:1.

Damit steht der FCL, mit nur einem Punkt Rückstand auf Basel, auf Platz 2 der Tabelle. Der FCL ist also nicht «Wintermeister»,aber trotzdem sind Fans und Spieler mit der Vorrunder der Super League zufrieden. FCL-Verteidiger Claudio Lustenberger gegenüber SRF Sport: «Wir haben eine gute Vorrunde gespielt und hoffen, dass wir diese Entwicklung in der Rückrunde weiterfürhren können.»

Fans sehen FCL an der Spitze

Ob Luzern auch im Sommer noch an der Spitze anzutreffen ist, steht in den Sternen. Doch die Fans sind optimistisch: «Es liegt sicher etwas drin in diesem Jahr: Ein zweiter oder dritter Platz in der Meistertschaft und der Cupsieg», sagt ein Fan gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz. Ein anderer Fan meint: «Vielleicht liegt sogar der Meistertitel drin.»

François Affolter zum FCL

François Affolter wechselt in der Winterpause von den Berner Young Boys nach Luzern. Hier will der Verteidiger seine Karriere neu lancieren. Mit dem FCL hat sich der 22-jährige Affolter auf einen bis Juni 2018 gültigen Vertrag geeinigt. Die Höhe der Ablösesumme ist nicht bekannt.