Fusionieren zum Wohl von Kind und Familie

Seit Januar gibt es im Kanton Uri die neue Stiftung Papilio. Unter diesem Namen sind in Altdorf sämtliche Angebote der Sonderschule, der Therapiestelle für Kinder, der Kitas oder der Vermittlung von Pflegefamilien fusioniert. Dieses Angebot, vereint unter einem Dach, ist einzigartig.

Unter dem Dach der Stiftung Papilio sind sämtliche Angebote des ehemaligen Heilpädagogischen Zentrums Uri und «Kind und Familie» vereint. Bei Papilio dreht sich alles um junge Menschen und deren Familien.

Diese Fusion führe dazu, dass auf dem Areal des ehemaligen Kinderheims neu ein Kompetenzzentrum für Familien, Schule und Therapien entstanden sei, sagt der Geschäftsführer Hugo Bossard. Aus den drei kleinen Organisationen ist mit diesem Zusammenschluss eine einzige Grosse entstanden, mit rund 130 Mitarbeitenden.

«Kinder sind wie Schmetterlinge»

Zu den Vorteilen dieser Organisation zähle, dass die Wege kurz seien und die Entscheidungen schneller gefasst werden können als zuvor, als noch die Gemeinnützige Gesellschaft Uri zuständig war. Der Name Papilio bedeutet «Schmetterling» und versinnbildliche die verspielte Art der Kinder und ihre Verwandlung.

Regionaljournal Zentralschweiz; 17:30 Uhr